Sonntag, 25. September 2011

Von den zwei Herzen

„Hallo Mena“. 
„Hallo. Kennen wir uns?“
„Aber Mena! „Natürlich kennen wir uns – seit vielen Jahren sogar.“
„Kannst du mir auf die Sprünge helfen? Ich bin gerade erwacht und kann mich beim besten Willen nicht erinnern.“
„Mena, ich bin’s doch. Ich, das zweite Herz in deiner Brust. Weisst du denn nicht mehr, wie oft wir uns zerrissen haben? Gleicher Meinung waren wir nie – egal, ob es um Ziele, die Liebe oder um Anderes ging.“
„Oh ja, jetzt wo du’s sagst. Ich weiss es… Du bist es, mein Gewissen, mein ärgster und fordenster Gegner. Viele Nächte lagen wir gemeinsam wach und haben uns still und heimlich gezankt! Darf ich fragen, wieso du mich weckst?“
„Hmm… Mena, ich wollt's dir einfach mal sagen. Es ist schön, dass es dich gibt! Ohne dich wäre alles nur halb so schön!“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen