Donnerstag, 30. August 2012

Diese Gabe

Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr realisiere ich den Einfluss der Geisteshaltung auf das Leben. Geisteshaltung ist für mich wichtiger als Fakten. Sie ist wichtiger als die Vergangenheit, als Bildung, als Geld, als Umstände, als Versagen, als Erfolg und wichtiger als das, was andere Menschen sagen oder tun. Sie ist wichtiger als das Auftreten, als Begabung oder Fertigkeit. Mit ihr steht und fällt eine Kirche, ein Staat – oder gar ein Zuhause.

Das Bemerkenswerte daran ist, wir haben jeden Tag aufs Neue die Wahl, mit welcher Haltung wir ihn meistern wollen. Sie lässt mich wachsen oder verkümmern. Sie alleine entfacht mein Feuer oder befällt meine Hoffnung. Wenn meine Einstellung stimmt, ist kein Berg zu hoch, kein Tal zu tief, kein Traum zu extrem und keine Herausforderung zu gross für mich.

Wir können unsere Vergangenheit nicht ändern und wir können nicht ändern, dass Menschen in einer bestimmten Weise handeln. Genauso wenig können wir das Unvermeidliche verhindern.
Alles, was wir tun können, ist, mit dieser einen Stärke zu spielen – unserer Geisteshaltung.

Ich glaube, mein Leben besteht zu 10 Prozent aus dem, was mir passiert und zu 90 Prozent daraus, wie ich darauf reagiere. Und ich glaube, das selbe gilt auch für dich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen